"Bus-Abo" wurde verlängert

"Bus-Abo" wurde verlängert

Nach dem Sieg beim OÖ Auto Günther Hallencup 2013 hatte der ASKÖ TEKAEF Donau Linz bereits ein Jahr lang den Hauptpreis voll auskosten können. Nach der erfolgreichen Titelverteidigung beim Parkett-Spektakel der Oberösterreich-Ligisten im Jänner 2014 in Traun geht das Abo auf den Opel Vivaro nun in die Verlängerung: Obmann Rainer Schütz und Trainer Gerald Scheiblehner durften auf dem Firmengelände von Auto Günther in Linz von Hermann Schober, dem Geschäftsführer des Mobilitätspartners des OÖ FUSSBALLVERBANDES und Hauptsponsors des bestdotierten Hallenfußballturniers in Oberösterreich, ein neues Modell des Neun-Sitzer-Busses in Empfang nehmen. "Die Kleinmünchner kennen nun ja bereits die Vorzüge ihres Hauptpreises, den sie sich mit der Titelverteidigung mehr als verdient haben. Ich bin überzeugt, dass sie ein weiteres Jahr lang viel Freude mit dem Opel Vivaro haben werden", sagt Hermann Schober.

 

Der Preis - bei dem Service und Vollkaskoversicherung inkludiert sind - entspricht einem Wert von 10.000 Euro. "Da macht sich unser Sieg beim Auto Günther Hallencup richtig bezahlt. Der Bus erweist sich als extrem nützlich, speziell beim Transport unserer zahlreichen Nachwuchsspieler", weiß mit Rainer Schütz der Obmann von ASKÖ TEKAEF Donau Linz. Das Rennen um den Kleinbus hatten die Blau-Gelben souverän gemeistert: Im Finale des dreitägigen Events in der HAKA-Arena Traun war Bad Ischl klar mit 6:2 besiegt worden.