Aufwertung des Anreizsystems

Aufwertung des Anreizsystems

Kontinuierliche Nachwuchsarbeit und Vertrauen in die eigenen Talente wird 2015 vom OÖ FUSSBALLVERBAND noch mehr belohnt. Die Vereine profitieren von zusätzlichen Vergabekriterien und der Verdoppelung der Fördersumme auf 200.000 Euro.

Das an Kriterien gebundene Belohnungsschema für Vereine, im Zuge dessen Sportutensilien für den Nachwuchsspielbetrieb ausgeschüttet werden, wird etwas aufpoliert. Diese Aufwertung basiert primär auf Anregungen der Vereine, die bei der Anpassung der Vergabekriterien eingeflossen sind. Ebenso erfreulich ist die Tatsache, dass im Jahr 2015 die Fördersumme von 100.000 Euro auf 200.000 Euro verdoppelt wird. Damit können nicht mehr nur 100 Vereine mit je 1000 Euro bedacht werden, sondern auch die nächsten 200 Klubs noch mit je 500 Euro. "Wir sehen uns als Serviceeinrichtung für unsere Vereine. Als solche nehmen wir Kritik sehr ernst und versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten darauf einzugehen", begründet OÖFV-Landesdirektor Heinz Kohl diesen Schritt im Sinne der Vereine.

Die Vergabekriterien

Die Beschäftigung eines ausgebildeten Trainers im Nachwuchs war schon immer ein wichtiges Kriterium. Nun wird aber auch Wert auf deren Output gelegt. So wurden die Anzahl und die Einsatzminuten der Eigenbauspieler sowie der Stammspieler in der ersten Mannschaft eines Vereins neu in die Kriterien aufgenommen. Ebenfalls berücksichtigt wird die Energie, die ein Verein in die Weiterbildung seiner Funktionäre investiert. Hier fließt in die Bewertung ein, wie oft ein Verein das Bildungsprogramm des OÖ FUSSBALLVERBANDES im Rahmen des Vereinscoachings im jeweils letzten Meisterschaftsjahr in Anspruch genommen hat.

Sonderförderung dank "Sporttherapie"

Zudem kommen die 15 Vereine mit der größten Nachwuchsabteilung in diesem Jahr in den Genuss einer Sonderförderung. Das Team der Sporttherapie GmbH rund um Dr. Josef Wiesauer führt unter dem Titel "Gesundes Talent" mit den 11- und 12-jährigen Spielerinnen und Spielern dieser Vereine eine Gesundheits- und Talentanalyse durch. Die Ergebnisse werden für jeden Spieler individuell aufbereitet. "Richtig eingesetzt ist das eine enorm wertvolle Sache. In diesem Altersbereich, dem goldenen Lernalter, können Defizite wie Haltungsschwächen oder aber auch motorische Fehlentwicklungen rasch ausgemerzt werden", hebt Sportkoordinator Raphael Koch den Wert dieser Sonderförderung hervor.

 

Die Förderrichtlinien, das Ansuchformular und das Bestellformular finden Sie HIER. Eine Antragstellung ist ab Ende der Meisterschaft bis spätestens 31. Juli möglich.