Dionysen/Traun gewinnt Richard Stadler Cup

Dionysen/Traun gewinnt Richard Stadler Cup

Am 6. Jänner 2013 fand in der HAKA-Arena Traun das Hallenturnier des OÖFV-Frauenreferates statt. Die zehn Mannschaften aus allen Leistungsklassen, von der 2. Liga bis zur Frauenklasse, sowie die U-16-Auswahl des Verbandes lieferten sich packende Spiele. Zur großen Überraschung setzten sich die Schützlinge von Auswahltrainer Wolfang Wagenleitner mit wunderschönen Aktionen während des ganzen Turniers im Finale gegen Favorit Union Wolfern mit 2:1 durch.

Auch die besten Spielerinnen kamen aus dem Auswahlteam, allen voran Anna Sophie Berger, die mit Ihrem Spielwitz die zahlreichen Zuschauer begeisterte - ihre Teamkolleginnen Nadine Huemer (besten Torfrau) und Julia Würtz (Torschützenkönigin) wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Dass der Frauenfußball in Oberösterreich auf dem richtigen Weg ist, sieht man an diesen Leistungen und an der Tatsache, dass an diesem Tag in unserem Bundesland drei Frauenturniere mit jeweils zehn Mannschaften ausgetragen werden konnten.

Eine Woche später fand 11. Richard Stadler Cup in Laakirchen statt. Zehn Teams zauberten vor 400 Zusehern. Um den Einzug in die Finalrunde war es bis zur letzten Vorrundenminute äußerst spannend. Letztendlich stiegen dann Vorjahressieger SV Garsten, Union Wolfern, ASKÖ Dionysen und das Überraschungsteam ASKÖ LSC Linz auf. Im Spiel um den dritten Platz siegte der SV Garsten mit 4:3 gegen Union Wolfern.

Das Finale brachte eine Neuauflage des Gruppenspiels Dionysen/Traun - LSC Linz, wobei die Traunerinnen nach der 0:1-Niederlage in der Vorrunde diesmal mit 2:1 gewannen. Erneut wurde Anna Sophie Berger - diesmal im Dress des LSC Linz - zur besten Spielerin gewählt, Nadine Huemer (Dionysen/Traun) überzeugte als beste Torfrau. Hier gibt es alle Ergebnisse des Richard Stadler Cups.

Ein weiterer Höhepunkt der Hallensaison steigt am 2. Februar, wenn der 4. Frauen-Fußballcup in der Sporthalle Altheim ausgetragen wird. Alle Infos dazu gibt es in der Ausschreibung in der Turnierbörse sowie online unter http://www.innviertlercup.at/frauencup.