EM-Endrunde als historisches Highlight

EM-Endrunde als historisches Highlight

Erstmals in der Geschichte des österreichischen Frauenfußballs hat sich eine heimische Auswahl für eine Endrunde qualifiziert. Nun wird es bald ernst: Die UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen wird vom 26. November bis 8. Dezember 2013 in den mittelenglischen Städten Burton, Chesterfield, Hinckley und Telford ausgetragen. Die besten drei Teams qualifizieren sich für die WM 2014 in Costa Rica. Teamchef Dominik Thalhammer absolviert mit seinen Spielerinnen in Lindabrunn die EM-Vorbereitung, am 23. November fliegt das Team, dem mit dem Kleinmünchen-Duo Nina Wasserbauer und Teresa Knauseder zwei Oberösterreicherinnen angehören, nach England.

Für ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner ist das eine ganz besondere Auszeichnung: "Unsere intensiven Bemühungen im Bereich des Frauenfußballs mit dem Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten tragen Früchte. Diese erste Teilnahme an einer EM-Endrunde ist ein ganz starkes Zeichen, worauf alle Mädels sehr stolz sein können. Unsere Mädels gehören damit zu den acht besten Teams in Europa. Wenn die Entwicklung in dieser Form weiter geht, dann werden unsere Frauen-Nationalteams zukünftig mehrfach bei Endrunden dabei sein. Der Stellenwert des Frauenfußballs in Österreich wird dadurch enorm aufgewertet."

Österreich trifft in der Gruppe A auf Gastgeber England, Italien und Portugal, in der Gruppe B spielen Deutschland, Schottland, Frankreich und Spanien um den Aufstieg ins Halbfinale. Auch Sportdirektor Willi Ruttensteiner sieht der positiven Entwicklung im heimischen Frauenfußball mit Freude entgegen: "Derzeit spielen rund 20.000 Mädchen und Frauen in Österreich Fußball, die Tendenz ist steigend. Auch die Entwicklung des Schulfußballs im Mädchenbereich zeigt, dass das Interesse stetig steigt. Diese Entwicklung folgt einem europaweiten Trend. Besonders erfreulich ist, dass wir im Hochleistungsbereich den Anschluss an die europäische Spitze mit der U17 schon nach kurzer Zeit geschafft haben. Hier ist eindeutig das Nationale Zentrum für Frauenfußball in den Mittelpunkt zu stellen, da die technisch-taktische Entwicklung sowie die Trainingsplanung und -steuerung exakt geplant und umgesetzt werden kann. Mich freut es sehr, dass die Mädels den Schritt zur Endrunde geschafft haben."

In der in Vorarlberg ausgetragenen Zwischenrunde, der Eliterunde, ist das Frauen-U17-Team über Russland (5:1), Weißrussland (6:0) und Griechenland (2:1) mit neun Punkten und einem Torverhältnis von 13:2 hinweggefegt. Teamchef Dominik Thalhammer rechnet sich durchaus Chancen aus: "Wir sind in England in der vermeintlich leichteren Gruppe, zumal mit Deutschland, Spanien und Frankreich die absoluten Topteams in diesem Altersbereich in die andere Gruppe gelost wurden. Auf diesem hohen Niveau gibt es aber keine schwachen Gegner. Beim Auftaktmatch gegen Portugal wird es darauf ankommen, wie wir mit der Nervosität und dem eigenen Erwartungsdruck umgehen können. Das Spiel gegen die Gastgeberinnen, mit dem Umfeld und den Fans, wird sicherlich ein besonderes Highlight für unsere Mädels werden. Diese internationale Erfahrung ist extrem wichtig für die weitere Entwicklung der Mädchen. Wir versuchen jetzt in Lindabrunn noch, das Team intensiv auf die Aufgaben vorzubereiten."


Spieltermine Österreich:

Österreich - Portugal, Dienstag, 26.11.2013, 19.00 Uhr OT (20.00 MEZ) in Telford

England - Österreich, Freitag, 29.11.2013, 19.00 Uhr OT (20.00 MEZ) in Chesterfield

Italien - Österreich, Montag, 02.12.2013, 12.30 Uhr OT (13.30 MEZ) in Telford

 

ÖFB-Kader

Aufhauser Katharina (NÖ-SV Neulengbach Pflegeheim Beer), Dunst Barbara (McDonalds LUV Graz), Egretzberger Anna (NÖ-SV Neulengbach Pflegeheim Beer), Feric Ivana (FSK Simacek St. Pölten Spratzern), Georgieva Marina (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern), Grössinger Carolin (SG FC Bergheim/USK Hof), Hamidovic Adina (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern), Kislick Johanna (McDonalds LUV Graz), Knauseder Teresa (Union Kleinmünchen), Kofler Julia (SV Spittal), Kresche Isabella (SV Gössendorf JAZ), Mandl Selina (SK Sturm Graz Damen/ Stattegg), Naschenweng Katharina (Carinthians Soccer Women), Ortner Jasmin (Carinthians Soccer Women), Pinther Viktoria (SKV Altenmarkt), Schmid Melissa (NÖ-SV Neulengbach Pflegeheim Beer), Sobotka Sandrine (NÖ-SV Neulengbach Pflegeheim Beer), Wasserbauer Nina (Union Kleinmünchen), Zimmerebner Anna (SG FC Bergheim/USK Hof)

 

Foto: Hörmandinger