FAL-Duo im Fokus

FAL-Duo im Fokus

Das heimische Sportonlineportal SPORTNET hat für eine Auflistung mit dem Titel "Helden von morgen - Das sind Österreichs größte Jungtalente" die rot-weiß-roten Nachwuchshoffnungen unter die Lupe genommen. Erfreulich aus oberösterreichischer Sicht: In der Top-20-Wertung befinden sich zwei Talente der Fußballakademie Linz. Während Albin Ramadani mittlerweile bei der SV Ried unter Vertrag steht, zeigt Marko Raguz aktuell noch im Dress der FAL auf. Hier die SPORTNET-Bewertungen im Wortlaut:

Albin Ramadani (SV Ried)

Im Gegensatz zu vielen anderen Kollegen dieser Talente-Show, durfte Ramadani schon des Öfteren die Bank in der A-Mannschaft drücken, zum Einsatz kam er allerdings bislang nur in der Amateurmannschaft der Rieder. Der Mittelfeldspieler kickt vornehmlich links, traf in 20 Spielen für die österreichischen U-Nationalmannschaften sieben Mal. 

Marko Raguz (Akademie Linz)

Den Schluss macht einer der Jüngsten: Marko Raguz. Der 17-jährige Doppelstaatsbürger (Kroatien/Österreich) führt die Torjägerliste der Jugendliga U18 an, traf in elf Spielen ganze neun Mal. Von Coach Manfred Zsak wurde er zudem heuer erstmals in den Kader der U18-Nationalmannschaft berufen.

HIER geht es zum ganzen SPORTNET-Artikel.