FC Bayern forderte Antiesenhofen-Torwart

FC Bayern forderte Antiesenhofen-Torwart

Er ist 30 Jahre jung, im Brotberuf Elektriker und hat an die 300 Kampfmannschaftsspiele im OÖ-Unterhaus absolviert. Klingt alles nicht ungewöhnlich, eines aber unterscheidet Stefan Biereder von den meisten auf diesem Globus: Der Torhüter des SV Antiesenhofen darf künftig stolz behaupten, sich mit den Stars von Bayern München gemessen zu haben! Im Rahmen des Paulaner Cups bekommen Hobby-Kicker nämlich die Chance, sich einen Platz in jener Elf zu sichern, die gegen den deutschen Rekordmeister antritt. Vor einer Traumkulisse und im Rahmen einer Liveübertragung von SPORT1! Am Ende eines Auswahlverfahrens unter weltweit 41.000 Bewerbern entschied eine Fachjury rund um Paul Breitner und Waldemar Hartmann, wer sich über das unvergessliche Erlebnis freuen darf. Mit einem Happy End für den Innviertler: Biereder stand vor 12.200 Zuschauern in der neuen Continental Arena in Regensburg zwischen den Pfosten der Paulaner Traumelf, die gegen das Star-Ensemble mit Thomas Müller, Manuel Neuer, Xabi Alonso, Javier Martinez, Rafinha, Holger Badstuber und Joshua Kimmich wacker dagegen hielt. "Der Paulaner Cup hat alle meine Erwartungen übertroffen. Dieses Feeling, das man im Stadion hat, wenn einen Freunde und Familie anfeuern, ist unbeschreiblich. In dem Moment realisiert man gar nicht, dass man im Tor gegen die Bayern steht. Vor allem, als ich einen Freistoß für uns rausholen konnte, war das ein ganz besonderes Gefühl", strahlte Biereder trotz einer 1:6-Niederlage.

 

Fotos: Paulaner Cup Finale 2015