Hauch von Champions League in Linz

Hauch von Champions League in Linz

Von 23. bis 26. August wird in der Sporthalle Europagymnasium Linz-Auhof die Gruppe C des UEFA-Futsal-Pokal ausgetragen. Hierbei handelt es sich um den Bewerb der Futsal-Landesmeister, der dieses Jahr letztmalig unter diesem Titel ausgetragen wird. Ab der kommenden Saison wird der UEFA-Futsal-Pokal als UEFA Futsal Champions League ausgetragen.

 

Der Modus

Der österreichische Futsal Meister FC Diamant Linz hat das Heim- bzw. Veranstaltungsrecht von der UEFA zugesprochen bekommen, um die Gruppe C der Vorrunde auszutragen.

Nur die Gruppensieger der jeweiligen Gruppe steigen in die Hauptrunde des UEFA-Futsal-Pokal auf und treffen dort auf die gesetzten Teams. Die Hauptrunde wird in Form von sechs Vierergruppen ausgetragen, wobei hier die beiden Gruppenbesten in die Eliterunde aufsteigen.

Die zwölf Teams aus der Hauptrunde treffen in der Eliterunde auf die stärksten gesetzten Mannschaften. Aus den vier Gruppen zu je vier Teams steigen lediglich die Gruppensieger in die Endrunde auf.

Die Endrunde wird in Form eines Final-Four-Turniers im KO-Modus mit Halbfinale ausgetragen. Seit der ersten Austragung des UEFA-Futsal-Pokal im Jahr 2001 gab es bislang erst drei Finale ohne spanische Beteiligung.

 

Österreichische Beteiligung im UEFA-Futsal-Pokal

Seit Beginn der Teilnahme des ÖFB respektive des österreichischen Meisters hat es noch kein Team geschafft, die Vorrundengruppe zu gewinnen und in die Hauptrunde aufzusteigen. Dennoch waren vor allem Rekordmeister Stella Rossa und der 1. FC Murexin Allstars in der Vergangenheit knapp am Aufstieg dran und auch bei den übrigen Teilnahmen zeigten die Österreicher ihr Können.

 

Der diesjährige ÖFB-Vertreter heißt FC Diamant Linz

Das Team von Agan Fejzic wurde 2015/16 Meister der 2. ÖFB Futsal Liga und konnte sich in einer spannenden Relegation den Aufstieg in die 1. ÖFB Futsal Liga sichern, wo die Linzer bereits im ersten Anlauf verdient Meister wurden. Bei der Gruppenauslosung hatte das Team kein Glück und bekam mit KMF Shkupi 1927 aus Mazedonien den zumindest nominell stärksten möglichen Gegner zugelost. Gemäß UEFA Futsal Koeffizienten liegt man noch etwas hinter Luxol St Andrews FC aus Malta und knapp vor Maccabi Tel Aviv Futsal aus Israel.

Für den Gruppensieg wären aus den ersten beiden Begegnungen zumindest vier Punkte Pflicht, um ein Finale am letzten Spieltag gegen den klaren Gruppenfavoriten aus Mazedonien einzuläuten.

Team-Coach Agan Fejzic brennt jedenfalls schon auf das Turnier und hat sein Team entsprechend eingeschworen: "Es erwartet uns eine enorme Herausforderung in den nächsten Tagen, die wir nur als ganzes Team bewältigen können. Das Kollektiv, frei von Egoismen und die Stimmung in der Mannschaft werden uns in der Vorrunde zum Erfolg führen. Es kommt nicht auf die Größe des Hundes im Kampf an, sondern auf die Größe des Kampfes im Hund."

Austragungsort ist jeweils die Sporthalle Europagymnasium Linz-Auhof.


23.08.2017

18:00 Uhr, Shkupi 1927 - Maccabi Tel Aviv

20:15 Uhr, Diamant Linz - St. Andrews

 

24.08.2017

18:00 Uhr, St. Andrews - Shkupi 1927

20:15 Uhr, Diamant Linz - Maccabi Tel Aviv

 

26.08.2017

18:00 Uhr, Maccabi Tel Aviv - St. Andrews

20:15 Uhr, Diamant Linz - Shkupi 1927

 

Foto: GEPA/ÖFB