Kriterien Anti-Award

Kriterien Anti-Award

Einreichende Vereine sollten mit ihren Projekten die drei Bereiche Nachwuchs, Vereinsumfeld und Öffentlichkeitsauftritt abdecken.

 

Nachwuchs:

Im Mittelpunkt steht der Fußball als Lebensschule. Der Verein leistet neben dem Elternhaus und der Schule einen wesentlichen Beitrag, damit usnere Kinder "stark fürs Leben" sind.

. Wertigkeit, Haltung und Ausbildung der Nachwuchs-TrainerInnen

. Wertevermittlung und Persönlichkeitsentwicklung

. Umgang mit Frust

. Umgang mit Lob und Ermutigung

. aktive Einbindung des sozialen Umfelds (Vernetzung mit Schulen oder anderen Vereinen)

. aktive Einbindung der Eltern

 

Vereinsumfeld

Welche Vereinspolitik wird im Umgang mit Alkohol gepflegt?

. kommunizierte Regeln zu Alkohol (und Nikotin) am Vereinsgelände

. verantwortungsbewusste Feierkultur

. Einstandsfeiern von neuen Kaderspielern (sind diese Usus oder wird darauf bewusst verzichtet?)

. Jugendschutz

. Regelungen und Angebote in der Kantine

 

Öffentlichkeitsauftritt

Wie kommuniziert der Verein diese Regeln, Ansätze, Werte zur Suchtprävention nach innen (Trainer, Funktionäre, Eltern, Spieler, …)? Und wie transportiert der Verein die Vereinspolitik hinsichtlich Alkohol (und Nikotin) sowie das Nachwuchskonzept aktiv nach außen (Sportplatzbesucher, Gemeinde, Eltern zukünftiger Spieler, Sportfestbesucher,…)?