Musterhausordnung für Vereine

Musterhausordnung für Vereine

Der OÖ FUSSBALLVERBAND hat seinen Mitgliedsvereinen Ende September am Postweg ein hochwertiges Utensilienpaket zugestellt. Darin enthalten ist eine Informationstafel mit den wichtigsten Inhalten einer Musterhausordnung. Diese ist zum Anbringen im Eingangsbereich der Sportanlagen vorgesehen und daher aus wetterfestem Acrylglas produziert. "Sicherheit ist zu einem wichtigen Faktor auch im Sport geworden. Sicherheit, Organisation und die Abwicklung eines Fußballspieles gehören heute ebenso zum Standard des gesellschaftlich akzeptierten Fußball- und Sportgeschehens wie große sportliche Leistungen", erklärt OÖFV-Präsidiumsmitglied Franz Maier, der sich um das wichtige Thema angenommen hat. Ergänzend zu der inhaltlich kompakt gehaltenen Informationstafel wurde auch eine Musterhausordnung als Langversion erarbeitet, die als unverbindliche Empfehlung zu sehen ist und  HIER zum Download bereitsteht.

 

Das Dokument kann von den Vereinen, angepasst an die individuellen Anforderungen, bedarfsorientiert und zielführend verändert und ergänzt werden - und sollte auf der Sportanlage aufliegen. Die fertig erarbeitete Hausordnung ist dann durch den Vereinsvorstand zu beschließen, um rechtswirksam zu werden. "Eine Hausordnung dient der Aufrechterhaltung der Ordnung und zum Schutze der im Stadion befindlichen Personen. Sie dient auch der Sicherheit auf der Spielstätte sowie zur Prävention von Zuschauerausschreitungen. Es ist jedenfalls ein erster wichtiger Schritt eines Vereines, um für mehr Sicherheit und Rechtssicherheit am Fußballplatz zu sorgen. Darüber hinaus wird das Image und das Ansehen des Fußballs gestärkt, da ein verantwortungsbewusster Umgang mit diesem Thema demonstriert wird", erklärt Maier.