OÖ-Duo fährt zum Bundesfinale

OÖ-Duo fährt zum Bundesfinale

Premiere in Gallneukirchen, erstmals war man Austragungsort des Coca-Cola CUP Landesfinale in Oberösterreich. Im Gusenparkstadion gewinnt die SV Ried das Finale gegen SK St. Magdalena mit 4:0. Die zwei Finalisten qualifizieren sich somit für das große Bundesfinale, welches am 20./21. Juni bei der Austria-Akademie in Wien ausgetragen wird. Wo nicht nur die besten U12-Mannschaften Österreichs aufeinander treffen, sondern wo auch Coca-Cola CUP-Botschafter David Alaba den jungen Nachwuchshoffnungen mit seiner Anwesenheit große Aufmerksamkeit schenken wird.

 

Zwanzig U12-Teams aus ganz Oberösterreich waren der Einladung des OÖ FUSSBALLVERBANDES gefolgt. Nach interessanten und abwechslungsreichen Spielen setzte sich die SV Ried im Finale mit 4:0 gegen den SK st. Magdalena durch. "Die Mannschaft hat heute wirklich eine tolle Turnierleistung erbracht. Wir freuen uns, dass wir nun beim Bundesfinale mitspielen können", so die Ried-Trainer Nedzad Omic und Markus Friedwagner. Auch Krasen Savov, U12-Trainer des SK St. Magdalena, war überglücklich und stolz. "Wir spielten ein ganz starkes Turnier. Einfach wunderbar. Es ist sicherlich nicht leicht bei einem so starken Turnier bis ins Finale zu kommen, wir haben es geschafft. Nun freuen wir uns auf das Bundesfinale und auf David Alaba in Wien". Im Spiel um Platz drei setzte sich LASK Linz mit 1:0 gegen Union Rohrbach/Berg durch.

 

Als Vertreter des Oberösterreichischen Fußballverbandes (OÖFV) konnten in Gallneukirchen Vizepräsident Richard Hargassner sowie Heinz Oberauer, Vorstand der Sportkommission, begrüßt werden. "Es war wieder ein tolles Erlebnis. Die Begeisterung, der Elan, die Freude am Fußball war den ganzen Tag spürbar. Alle U12-Teams Oberösterreichs haben beherzt gekämpft und auch in vielen Situationen sehr gute spielerische Akzente gezeigt", lautete ihr Resümee nach achtstündigem erfolgreichen Turnierverlauf.

 

Die Platzierungen: 1. Platz: SV Ried, 2. Platz: SK St. Magdalena, 3. Platz: LASK Linz, 4. Platz: Union Rohrbach/Berg, 5. Platz: Union St. Florian, 6. Platz: SPG Timelkam/Neukirchen, 7. Platz: ASKÖ Ohlsdorf, 8. Platz: SV Gallneukirchen, 9. Platz: Union St. Martin/Mühlkreis, 10. Platz: ASKÖ Kirchberg/Thening, 11. Platz: WSC Hertha Wels, 12. Platz: SC Marchtrenk, 13. Platz: ASKÖ Donau Linz, 14. Platz: ASKÖ Ebelsberg, 15. Platz: Union Pichling, 16. Platz: FC Blau Weiss Linz, 17. Platz: SpG Dionysen/Oedt, 18. Platz: SV Pasching, 19. Platz: SK Admira Linz, 20. Platz: SV Garsten,

 

 

Die bisherigen Sieger beim Bundesfinale: 2014: SC Rapid Wien l 2013: FK Austria Wien l 2012: FC Admira Wacker Mödling l 2011: VST Völkermarkt l 2010: FC Wacker Innsbruck l 2009: FC RB Salzburg l 2008: SK Rapid Wien l 2007: SC Eisenstadt l 2006: SV Ried l

 

Foto: GEPA