Premiere beim Coca-Cola Cup

Premiere beim Coca-Cola Cup

Erstmals in der Geschichte des traditionsreichen Coca-Cola Cups treten bei einem Landesfinale 24 Mannschaften an. Die beiden Finalisten des OÖ-Turniers, das am 27. Mai ab 9 Uhr in Ranshofen stattfindet, qualifizieren sich für das große Bundesfinale der besten U12-Teams Österreichs am 17. und 18. Juni in Wien.

 

Teilnehmende U-12-Mannschaften 2017

Gruppe A: Union Gampern, ASKÖ SC Kirchberg-Thening, SpG Katsdorf, SpG Peilstein/Oepping, SV Guntamic Ried, Union Schlierbach;

Gruppe B: Blau-Weiß Linz, USV Eggelsberg/Moosdorf, SC Kammer, Union Oberneukirchen, Sportunion St. Martin, ATSV Stein;

Gruppe C: Union Humer Ansfelden, ASKÖ Blaue Elf Linz, SV Hennerbichler Freistadt, WSV-ATSV Ranshofen, ATSV Timelkam, SV HAKA Traun;

Gruppe D: SK Admira Linz, FC DAXL Andorf, SpG Adlwang/Waldneukirchen, SpG Nebelberg/Kollerschlag/Julbach, SpG Unterweitersdorf/Hagenberg/Kefermarkt, Union Edelweiß Linz;

 

Weitere Informationen zur Auslosung in Oberösterreich gibt es HIER.

 

Die Landessieger (2005-2016):

2016: SpG LASK Linz/Pasching; 2015: SV Josko Ried; 2014: SV Josko Ried; 2013: FC Pasching; 2012: SK Union St. Florian; 2011: LASK Linz; 2010: FC Pasching; 2009: LASK Linz; 2008: SV Ried; 2007: Sportunion Schweinbach; 2006: SV Ried;

 

Zum 13. Mal veranstalten Coca-Cola, der ÖFB und die Landesverbände den Coca-Cola CUP, Österreichs bedeutendstes Turnier im U12-Bereich. Bislang zeigten rund 1.800 Teams mit mehr als 25.000 Spielerinnen und Spielern ihr Können im Rahmen des Bewerbs. Wieder mit dabei als Coca-Cola CUP Botschafter ist Österreichs Top-Star David Alaba, der beim Bundesfinale live vor Ort sein wird. Dem Siegerteam winkt ein Training mit einem ÖFB-Teamchef.

 "Die Partnerschaft zwischen dem ÖFB und Coca-Cola erstreckt sich mittlerweile seit 13 Jahren von den Top-Kickern von morgen durch den Coca-Cola CUP bis hin zu den Profis von heute durch die Unterstützung des Nationalteams", freut sich ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner, "diese breit angelegte Zusammenarbeit ist beispielhaft an Inhalt und Nachhaltigkeit. Der Coca-Cola CUP hat sich hervorragend entwickelt und ist mittlerweile das Highlight in jungen Fußballerkarrieren. Wir freuen uns, gemeinsam mit Coca-Cola diesen eingeschlagenen Weg weiter zu gehen!" ÖFB-Generalsekretär Dr. Thomas Hollerer weiß das Engagement von Coca-Cola zu schätzen: "Vor allem im Nachwuchs ist es schwer, Unterstützer zu finden, weil diese Sponsorings oft nicht die Zeitungen füllen. Umso mehr gilt unser Dank Coca-Cola für das Ausrichten des Coca-Cola CUPs sowie für das bundesweite Namenssponsoring der U12-Ligen und das damit verbundene mittel- wie langfristige Denken im Sinne des heimischen Fußballnachwuchses."

"Für junge Fußballerinnen und Fußballer ist der Coca-Cola CUP der erste Höhepunkt in ihrer verheißungsvollen Karriere, bei dem es um den ersten großen Titel geht. Aber worum es mehr geht, ist der Spaß am Fußball - der sollte vor allem in diesem Alter eindeutig im Vordergrund stehen", so Teamchef Marcel Koller, "jeder Fußballer braucht Ziele - ob Profis, die von der Champions League, einer EM oder WM träumen, oder Nachwuchskicker, die den Coca-Cola CUP gewinnen möchten. Auf diese Ziele gilt es, mit der richtigen Einstellung, aber auch mit der richtigen Portion Spaß hinzuarbeiten. ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner kennt den Bewerb von Beginn an: "Nicht nur der Coca-Cola CUP als Veranstaltung entwickelt sich jedes Jahr weiter, auch die Leistungen der Mädchen und Burschen auf dem Feld sind von Jahr zu Jahr beeindruckender und lassen uns optimistisch in Österreichs  Fußballzukunft blicken. Durch den Coca-Cola GIRLS CUP wird auch dem aufstrebendem Mädchenfußball eine tolle Möglichkeit geboten, sich zu präsentieren."

 

Mehr Infos zu den Ergebnissen finden Sie auf Coca-Cola CUP auf www.fussballoesterreich.at

Hintergrundberichte zum Coca-Cola CUP sind auf Coca-Cola Journey, dem neuen Online-Magazin von Coca-Cola Österreich unter www.coca-cola-oesterreich.at zu finden.

 

Foto: Coca Cola/GEPA