Qualität dank starker Partner

Qualität dank starker Partner

Seit einigen Wochen läuft wieder der Trainings- und Meisterschaftsbetrieb in der Fußballakademie Linz, die mit ihren drei Mannschaften an der ÖFB-Jugendliga teilnimmt. Während in der vom OÖ FUSSBALLVERBAND geführten Talenteschmiede aktuell 75 Nachwuchskicker im Alter von 15 bis 18 Jahren ausgebildet werden, haben viele Absolventen bereits im Profibereich Fuß gefasst und setzen sich Woche für Woche gut in Szene. In der heimischen tipico-Bundesliga sind nicht nur bei der SV Josko Ried mehrere FAL-Abgänger engagiert, Markus Blutsch zeigt etwa bei Admira Wacker aktuell ebenso auf wie das Duo Simon Piesinger und Kristijan Dobras bei Sturm Graz. Robert Zulj ist nach seinem Wechsel von Red Bull Salzburg bei der SpVgg Greuther Fürth in der 2. Deutschen Bundesliga im Einsatz. Aushängeschild für eine zielführende Ausbildung und Karriereplanung ist Kevin Wimmer, der seit Sommer bei Tottenham in der englischen Premier League unter Vertrag steht und zum aktuellen Aufgebot des ÖFB-Nationalteams in der EM-Qualifikation zählt.

"Als Verband stellen wir uns jährlich der Herausforderung, auf zwei Ebenen das Optimum zu erreichen: Wir schaffen gute Rahmenbedingungen für 376 Vereine an der Basis, während wir gleichzeitig mit der Arbeit der Nachwuchseliteeinrichtungen einen bemerkenswerten Beitrag zum heimischen Spitzenfußball leisten", erklärt OÖFV-Präsident Dr. Gerhard Götschhofer. Sponsoren wie die Energie AG, Raiffeisen OÖ, Oberösterreichische Versicherung, Felbermayr, Meinhart und Ploier & Hörmann gewährleisten die Finanzierung des laufenden Betriebs in der FAL. "Die Aufrechterhaltung der Ausbildungsqualität erfordert einen hohen Mitteleinsatz. Da gilt es zum einen den Sponsoren zu danken, speziell aber dem Land Oberösterreich. Die Unterstützung von Landesrat Michael Strugl für die Arbeit im Spitzennachwuchs und die notwendigen Infrastruktur-Maßnahmen ist eine Überlebensversicherung für die FAL, zumal mit der Akademie in Ried auch eine zweite Einrichtung in Oberösterreich gefördert wird", sagt Götschhofer.

"Die Talenteförderung ist uns ein besonderes Anliegen und daher auch ein wesentlicher Schwerpunkt der neuen Sportstrategie Sportland OÖ 2025, die gerade gemeinsam mit den Sportorganisationen erarbeitet wird. Der OÖ Fußballverband mit seinen 376 Vereinen ist für uns ein wichtiger Partner,  der mit dem gesamten Team landesweit Herausragendes in der Nachwuchsförderung leistet. Gemeinsam wollen wir mit unseren Aktivitäten auch in Zukunft wegweisend für ganz Österreich sein", betont Sport- und Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl.

 

FAL-Absolventen im Ausland: Kevin Wimmer (Tottenham), Robert Zulj (Greuther Fürth), Thomas Piermayr (Bekescsaba), Orhan Vojic (Wolfsburg II), Sebastian Wimmer (Wolfsburg II), Marcel Büchel (FC Empoli).

FAL-Absolventen in der tipico-Bundesliga: Nico Antonitsch (Ried), Simon Piesinger (Sturm Graz), Gernot Trauner (Ried), Emanuel Schreiner (Altach), Toni Vastic (Admira), Peter Zulj (Admira), Kristijan Dobras (Sturm Graz), Christian Derflinger (Grödig), Markus Blutsch (Admira), Albin Ramadani (Ried).

FAL-Absolventen in der Sky Go Ersten Liga: Hidajet Hankic (Austria Salzburg), Maximilian Penz (LASK), Felix Luckeneder (LASK), Martin Kreuzriegler (Austria Lustenau), Lukas Tursch (Austria Lustenau), Valentin Grubeck (Austria Salzburg), Benjamin Bachler (Wiener Neustadt), Emir Karic (FC Liefering), Haris Bukva (Austria Salzburg), Maximilian Ullmann (LASK), Tobias Pellegrini (LASK), Nicolas Schmid (LASK).

 

Foto: Lui, Land OÖ