Ried zieht ins Bundesfinale ein

Ried zieht ins Bundesfinale ein

In einem packenden Finale setzte sich der SV Josko Ried mit 2:0 gegen den Geheimfavoriten Union Edelweiß Linz durch. Die zwei Finalisten qualifizieren sich somit für das große Bundesfinale, welches am 14./15. Juni beim Titelverteidiger FK Austria Wien ausgetragen wird. In einem Bundesfinale, wo nicht nur die besten U12-Mannschaften Österreichs aufeinander treffen, sondern wo auch Coca-Cola CUP-Botschafter David Alaba die jungen Nachwuchshoffnungen anfeuern wird. " Ich gratuliere Coca-Cola und dem ÖFB zum Jubiläum. Es wird eine Freude sein, beim Bundesfinale den Jugendlichen zuzuschauen und wertvolle Tipps zu geben".

 

Auch Julian Baumgartner, aktueller Spieler des SV Josko Ried und Coca-Cola CUP-Bundessieger 2006, ließ es sich nicht nehmen, den talentierten U12-Kickern aus ganz Oberösterreich zu beobachten und auch bei der Siegerehrung zu ihren Leistungen zu gratulieren. "Es war eine Freude, heute den jungen Talenten beim Fußballspielen zuzuschauen. Ich bin überrascht, wie überlegt und zielstrebig viele Burschen schon in diesem Alter sind. Nachdem ich selbst 2006 die Ehre hatte, bei diesen Turnier mitzuspielen, kann ich den Mannschaften nur gratulieren. Ich hoffe, dass wir in Zukunft den einen oder anderen Burschen in einer Kampfmannschaft sehen werden", so Julian Baumgartner.

 

Der ATSV Schärding war gemeinsam mit dem Oberösterreichischen Fußballverband Gastgeber des Coca-Cola CUP-Landesfinale in Oberösterreich. Die 20 besten Teams waren mit viel Spaß und Elan bei der Sache. Nach wirklich anspruchsvollen und leidenschaftlichen Spielen setzte sich im Finale der SV Josko Ried mit 2:0 gegen die Union Edelweiß Linz durch. Ingiad Djulic und Stephan Hellwagner, U12-Trainer des SV Josko Ried, strahlten nach dem Gewinn des Finale über das ganze Gesicht. "Ein perfekter Tag. Wir fahren zum Bundesfinale nach Wien. Wir haben im Finale gegen den Geheimfavoriten des Turnieres Edelweiß Linz eine taktische und spielerische Meisterleistung erbracht. Ein riesen Erfolg für die Burschen. Dieser Tag macht uns wirklich stolz".

 

Regionale Prominenz aus Politik und Sport zu Gast in Schärding

Der Coca-Cola CUP in Schärding erlebte bei wunderschönem Wetter einen attraktiven Fußballtag. Neben den 20 Nachwuchsmannschaften und vielen interessierten Eltern und Fans waren auch einige regionale Persönlichkeiten sowie Vertreter von Coca-Cola vor Ort. Neben Julian Baumgartner, Fritz Hochmair (LH-Stv. a.D., ASKÖ/OÖ-Präsident), Heinz Oberauer (Vorsitzender der Sportkommission des OÖFV) und Helmut Söllinger (Nachwuchs-Regionsreferent West) verfolgten auch Bundesrat Werner Stadler, LAbg. Hans Hingsamer (i.V. Landessportrat Mag. Michael Strugl) sowie Bürgermeister Franz Angerer und Vize-Bürgermeister Günter Streicher das Landesfinale. "Der Coca-Cola CUP ist für die oberösterreichischen Mannschaften eine interessante sportliche Herausforderung. Man hat heute gesehen, wie sehr der Oberösterreichische Fußball von diesem Turnier profitiert", so Heinz Oberauer im Zuge der Siegerehrung. Auch Thomas Reisinger (Gebietsverkaufsleiter von Coca-Cola Hellenic) war vom Niveau der Spiele begeistert. In zahlreichen Gesprächen unterstrich er die Bedeutung des Coca-Cola CUPs. "Mit dem Coca-Cola CUP wollen wir dem Nachwuchsfußball auch regional einen besonderen Stellenwert verleihen. Langfristig soll unser Engagement auch in Oberösterreich zu einem aktiveren Lebensstil beitragen."

 

 

Platz 1: SV Josko Ried

Platz 2: UNION Edelweiß Linz

Platz 3: Union St. Martin/M.

Platz 4: ATSV Timelkam

 

Foto: © GEPA pictures/ Coca Cola Cup