Spitzenduell um Pokalsieg

Spitzenduell um Pokalsieg

Das Finale im Baunti Landescup ist jedes Jahr ein Höhepunkt im oberösterreichischen Fußballkalender – der sich heuer sogar in der Paarung spiegelt: Denn mit dem ASKÖ Oedt und WSC Hertha treffen jene beiden Teams aufeinander, die auch in der LT1 Oberösterreich-Liga an der Spitze stehen. Dieser Umstand birgt übrigens insofern Brisanz, weil schon in den letzten drei Jahren mit ATSV Stadl-Paura, SV Grieskirchen und der UVB Vöcklamarkt jedes Mal der spätere Meister der vierthöchsten Spielklasse den Einzug ins Endspiel schaffte, dieses aber auch jedes Mal als Verlierer beendete.

 

Trotz dieses „Meister-Fluchs“ lebt freilich die Chance aufs Double, das zuletzt dem SK Vorwärts Steyr im Jahr 2013 geglückt ist. Schauplatz des finalen Showdowns ist am 31. Mai um 17.30 Uhr die HOGO-Arena in Wels, wo die Kuranda-Truppe Heimvorteil gegen den amtierenden Champion im Baunti Landescup hat. Dabei geht es nicht nur um Sieg oder Niederlage, sondern auch um ein sattes Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro und einen Startplatz im ÖFB UNIQA Cup 2018/19. Den unterlegenen Endspielteilnehmer erwartet ein lukratives Trostpflaster in Form einer Prämie in Höhe von 5.000 Euro. Platz 3 ermitteln bereits um 15 Uhr die Kampfmannschaften der unterlegenen Halbfinalisten von Edelweiß Linz und SV Wallern – der Sieger in diesem Duell streift 2.500 Euro in bar ein, der Vierte erhält einen Gutschein für Sportutensilien in Höhe von 1.500 Euro. Die unterlegenen Viertelfinalisten Mondsee, St. Martin/M., Admira Linz und Windischgarsten bekommen einen Gutschein in Höhe von jeweils 1.000 Euro überreicht.  

 

Womit der OÖ FUSSBALLVERBAND und der Bewerbssponsor Brauerei Baumgartner Preise im Gesamtwert von 23.000 Euro ausschütten. Neben den sportlichen Highlights garantiert auch das Rahmenprogramm einen abwechslungsreichen Finaltag in Wels, von dem es die Highlights im Programm von LT1, dem offiziellen TV-Partner des Baunti Landescup, zu sehen geben wird.

 

 

BAUNTI LANDESCUP 2017/18 – FINALE

 

ASKÖ OEDT – WSC HERTHA

31. Mai, 17.30 Uhr, HOGO-Arena in Wels
Schiedsrichterteam: Puskaric, Kuntner, Klaras; Schausberger

 

Der Weg ins Finale:

ASKÖ OEDT: USV St. Ulrich 6:4 (A), Union Dietach 2:0 (A), Union Weißkirchen 2:1 (H), Union Mondsee 3:1 (H), Union Edelweiß Linz 3:2 (A)

WSC HERTHA: FC Wels 4:1 (H), SC Marchtrenk 3:1 (A), SV Neumarkt/Pötting 3:2 (A), SV Windischgarsten 5:1 (H), SV Wallern 2:1 (A)

 

SPIEL UM PLATZ 3

 

UNION EDELWEISS LINZ – SV WALLERN

31. Mai, 15 Uhr, HOGO-Arena in Wels