Verzahnung von Ausbildung und Fußball

Verzahnung von Ausbildung und Fußball

Ein interessantes Projekt wurde in Gmunden ins Leben gerufen. Der Verein CAMPUS Fußball & Lehre fördert begeisterte Nachwuchskicker sowohl bei der Ausbildung zum Fußballer als auch bei der Suche eines, dem jeweiligen Talent entsprechenden, Lehrberufes und somit einen planvollen Einstieg in das Berufsleben. Weitere Aufgabe ist die Koordination von Lehr- und Ausbildungszeit. Abgesehen von den Jugendlichen profitieren auch die Projektpartner - der SV Gmundner Milch mit seinen über 150 Nachwuchsspielern, die neun Partnerbetriebe sowie die Bildungsinstitute.

Die jugendlichen Sportler werden frühzeitig mit der Thematik Weiter- und Ausbildung konfrontiert. Bei jährlichen Workshops, die bereits ab der 7. Schulstufe zugänglich sind, werden die Lehrberufe von neun Partnerbetrieben vorgestellt. Zudem laden diese die interessierten Jugendlichen mit Eltern und Trainern zu Infotagen in ihre erfolgreichen Ausbildungsbetriebe ein. Diese Angebote gelten auch für Schüler einer mittleren oder höheren Schule, die in einen Lehrberuf umsteigen möchten oder später noch einen interessanten Beruf erlernen wollen. Der CAMPUS Fußball & Lehre ist auch für alle Vereine aus dem Bezirk Gmunden offen.

Die Vernetzung von Lehrbetrieb inkl. Berufsschule und dem Verein soll für koordinierte und harmonische Tagesabläufe von Ausbildung und Training/Spiele  sorgen. Das Projekt setzt voll auf die Einbindung der Eltern, Trainer und Ausbildner der Partnerbetriebe, mit denen auch die Projektentwicklung weiter verfolgt wird.

 

Bei der Präsentation der Initiative konnte Campus-Obmann Johann Prangl u.a. Bildungslandesrätin Christine Haberlander und Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf begrüßen. "Der Fußball als Spiegelbild unserer Gesellschaft entwickelt Persönlichkeiten, die auch im Job auf Erfolg getrimmt sind. Womit auf der Hand liegt, dass vom Campus Fußball + Lehre alle Beteiligten profitieren. Die Verzahnung des Fußballs mit der Wirtschaft und Bildungsinstituten ist ein zukunftsorientierter Ansatz, zumal in Gmunden namhafte Betriebe und ein solide geführter Verein, der sich seit Jahren in der höchsten Amateur-Spielklasse unseres Bundeslandes etabliert hat, den Doppelpass spielen", sagt OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer.

 

Foto: Campus Fußball + Lehre/Klemens Fellner