Coca-Cola-Cup

Coca-Cola-Cup

St. Florians Talente im Bundesfinale

Insgesamt 16 Teams waren in St. Florian mit dabei und boten begeisterten und spannenden Fußball. Am Ende setzte sich die U12-Mannschaft der Union St. Florian im Finale gegen Union Pichling mit 2:0 durch. Die St. Florianer sind damit beim großen Finalturnier Mitte Juni in Völkermarkt mit dabei, worüber sich auch Trainer Werner Stumpf sehr freut: "Wir waren die jüngste Mannschaft des Turniers. Deshalb ist unser Sieg umso beachtlicher. Toll auch, dass meine Burschen jetzt die Chance haben gegen die besten U12-Mannschaften Österreichs spielen zu können." Platz 3 ging an den SK Enns.

 

Die Siegerteams wurden von Christoph Haiböck, Regional-Geschäftsleiter von Coca-Cola Hellenic, und Heinz Oberauer, Vorsitzender der Kommission Sport des OÖ FUSSBALLVERBANDES, geehrt. "Der Coca-Cola CUP bietet unseren U12-Mannschaften eine hervorragende Gelegenheit, sich verbandsintern beziehungsweise mit den besten Mannschaften aus ganz Österreich zu messen. Das Turnier hat sich innerhalb weniger Jahre als großartige Nachwuchsveranstaltung etabliert. Wir hoffen, dass unsere Mannschaft auch beim Finale in Kärnten eine gute Figur machen wird", so Oberauer. Glückwünsche kommen von ÖFB-Teamchef Marcel Koller: "Herzliche Gratulation an das Siegerteam. Und vielleicht war ja der eine oder andere mit dabei, der in ein paar Jahren den Weg ins A-Nationalteam schafft. Danke an Coca-Cola - den Nachwuchsförderung bleibt oft im Verborgenen und ist keine Selbstverständlichkeit."

Insgesamt nehmen 140 Nachwuchsmannschaften aus ganz Österreich bei neun Bundesländerturnieren am Coca-Cola-CUP teil und spielen um einen der begehrten Finalplätze für die am 15. und 16. Juni in Völkermarkt/Kärnten stattfindende Veranstaltung. Qualifiziert sind die Sieger der Länderturniere, der Kärntner Fußballverband stellt als Ausrichter zwei Mannschaften.

 

Credit: GEPA/Coca-Cola CUP